Aktuell  Archiv  Donations  Impressum  Kontakt
Sprachhaus M  Schule des Wortes  Jugend  Gedicht des Monats  about us


zurück auf Archiv


  Archiv - Geschichten um Nichts

 
 



 

Geschichten um Nichts nach Samuel Beckett
Ein Junges M Jugendtheater

Spiel: Gabriele Bianco, Laurin Buser, Erik de Quero, Nico Herzig,
Noëmi Niederberger

Buch, Regie & Bühne: Sandra Löwe
Licht & Video: Cornelius Hunziker
Philosoph im anschliessenden Gespräch: Andrzej Wojnicz

Premiere: 28. Februar 2008
Weitere Daten: 29. Februar; 1., 2., 4., 6. März 2008
Ort: Das Neue Theater am Bahnhof, Dornach

Eine Koproduktion mit dem Neuen Theater am Bahnhof.
Freundlich unterstützt von der Gamil Stiftung
.

Inhalt
„Geschichten um Nichts“ sind kaum bekannte Prosatexte von Samuel Beckett (1906-1989; Nobelpreis 1969). Sie handeln vom Ich, dem diffusen, vielschichtigen Selbstgespräch, dem Nichts, dem Ich, auf seinem Weg zwischen Geburt und Tod, der Sprache, die mit jedem Atemzug entsteht und vergeht, der Ausweglosigkeit und dem Ausweg.
Die „Geschichten um Nichts“, in einer stark gekürzten Fassung,
entwickelten sich zu einer rituellen, bildstarken Sprach-Performance.

Presse
Basellandschaftliche Zeitung, 1. März 2008

 

zurück auf Archiv