Aktuell  Archiv  Donations  Impressum  Kontakt
Sprachhaus M  Schule des Wortes  Jugend  Gedicht des Monats  about us


zurück auf Archiv


  Archiv - The Tempest/Der Sturm

 
 
 
 



THE TEMPEST/DER STURM nach William Shakespeare
Jubiläumsproduktion 10 Jahre Junges M
Zweisprachig D/E mit Übertiteln

Junges M feiert sein 10-jähriges Bestehen mit vier professionellen Theaterschaffenden: zwei renommierten, englischen Schauspielern, einer Tänzerin und einem Mund-Percussionisten.

Spiel: Duncan Mackintosh, Marcus Pickering, Prisca Jelena Pfister
Spieler/Innen Junges M: Jacob Ehrenzeller, Jonathan Hug, Melanie Green,
Ils van Looveren, Jessica Naef, Luca Vincenzi und Andrzej Wojnicz

Regie & Ausstattung: Sandra Löwe
Mund-Percussion/Ton: Florens Meury
Licht & Video: Cornelius Hunziker
Mitarbeit Technik: Simon Aramburo, Helen Hauser
Übertitelung: Helen Hauser

Premiere: 28. März 2014
Weitere Daten: 29. März, 3., 4., 5., 6., 10., 11., 12., 13., April
20., 21., 22., 26., 27., 28., 29. Juni 2014

Ort: Das Neue Theater am Bahnhof - Zwischenhalt Arlesheim

Eine Koproduktion mit dem Neuen Theater am Bahnhof.

Freundlich unterstützt durch
SOKultur, kulturelles.bl, Abteilung Kultur Basel-Stadt, Gemeinde Dornach, Gemeinde Arlesheim, Stiftung Edith Maryon, Gamil Stiftung, Scheidegger-Thommen-Stiftung, Jugendförderung Kanton Solothurn, Proitera, Dufour Advokatur Notariat

Inhalt
Prospero und seine Tochter leben seit zwölf Jahren auf einer menschenleeren, doch von Geistern bewohnten Insel. Prospero war vormals Herzog von Mailand, verlor sich jedoch mehr und mehr in magischen Studien und vernachlässigte seine Pflichten als Herzog … Die Anführer des Putschs setzten den Herzog und sein Töchterlein in einem verrotteten Boot auf hoher See aus. Sie überlebten. Als das Schiff seines Bruders eines Tages an der Insel vorbeifährt – so beginnt das Stück – inszeniert Prospero mittels seines Luftgeistes Ariel einen Sturm, der scheinbar das Schiff sinken lässt und die gestrandete Mannschaft an Land spült. Verwirrspiel beginnt, Liebe, Mordlust, Trunksucht, innere Umkehr, Reue, Verwandlung, Verzeihen, Versöhnung und Happy End.

Inszenierung
The Tempest/Der Sturm wurde in drei Teilen gezeigt:
The Past/Die Vergangenheit (Was geschah vor dem Stück auf der Insel)
Das eigentliche Stück von William Shakespeare (Gekürzt)
The Future/Die Zukunft (Die Befreiung des Luftgeistes Ariel)

Der Abend ging zweisprachig über die Bühne: Englisch und Deutsch wurden zu einem theatralischen Ganzen zusammengefügt. Unterschiedliche Ausdrucks-repertoires vereinten gediegenes Schauspiel und Performance. Stilvoll, überraschend, funky, sprudelnd vor Einfällen, gespielt in fast leerem Raum, mit Kraft, Stille, Anmut und viel Komödiantentum; Musikalisch live-begleitet von Hang, Stimme, Loop-Station und Muschelhorn; Tänzerisch choreographiert.



Jubiläums-Zusatzprogramm Juni 2014


«Workshop Physical Theatre»
Sa 21. Juni 2014, 15 bis 17 Uhr
Mit Marcus Pickering. Körpersprache – Clowning – Fooling – Spielen.
In englischer und deutscher Sprache.

«Open House Jugendtheater» mit Sandra Löwe
Mo 23. Juni 2014, 18 bis 22 Uhr
Wer hat Interesse an der Oase?
Hat Lust zu reden, sich zu informieren, zu improvisieren oder tanzen?

«Poetry Slam-Session –Seltsame Geschichten» mit Laurin Buser, Renato Ziegler
Der Slam-Poet Laurin Buser liest seltsame Kurzgeschichten.
Mit dabei Renato Ziegler.
Di 24. Juni 2014, 20 Uhr

«Stories and Poetry» mit Duncan Mackintosh
Mi 25. Juni 2014, 20 Uhr
Geschichten und Poesie des persischen Mystikers Jelaludin Rumi.
Englische Sprache.

«Workshop Ragga und African Dance» mit Prisca Jelena Pfister
Sa 28. Juni 2014, 15 bis 17 Uhr
Tanzen für alle. Dance away … let your body move to African music.
Kann in englischer und deutscher Sprache stattfinden.

Während beider Wochen: Ausstellung von Ils van Looveren

 

zurück auf Archiv